Unterwegs
Klassentreffen der Rock-Gemeinschaft
veröffentlicht von Marlon Jungjohann am 27.01.2016 unter Unterwegs
Was vor 30 Jahren als Projekt eines Wuppertaler Lehrers zur Förderung junger Musiker begann, ist zum ältesten deutschlandweit bekannten Newcomerband-Festival geworden.
Mehr als dreißig Bands lassen jährlich als Acts des Schüler-Rockfestivals die Uni-Halle beben und begeistern tausende Zuschauer mit Rock- und Pop-Balladen. Auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit hochkarätigen Headlinern: Itchy Poopzkid und CHIMA.


3000 Besucher zählte das 30. Wuppertaler und zugleich erste Bergische Schüler-Rockfestival am 23. Januar in der Uni-Halle. Mehr als dreißig Acts zählte das Line-Up, knapp sieben Stunden das Programm. Zeit, die die Bands zu nutzen wussten, um sich auf der Bühne zu präsentieren. Für viele Teilnehmer war es das erste Mal: Ein sechsjähriger Elvis und die frisch gebackene Schülerband „1HERZ&1SEELE“ der Gesamtschule Uellendahl-Katernberg gaben hier ihr Debüt auf großer Bühne.


Doch auch die „Alten Hasen“ gaben alles, um dem Zuschauern zu imponieren. „21 GRAMM“ und „Dickes Gebäude“ gaben Gas und das fröhliche Chaos aus Konfetti-Fontänen gehörte auch dieses Mal zum Auftritt der Jungs in Blaumännern. Wandelte sich die Stimmung erst im Laufe des Abends von einer ruhigen Atmosphäre zu einer Party vor der Bühne, brachten die wechselnden Moderatoren mit Humor und gelungenen Moderationen das Publikum in Schwung, mobilisierten es und ernteten ebenso viel Applaus wie die Acts.


Highlights gab es an diesem Abend genug: Zu ihrem Lied „Kinderparadies“ über Flüchtlingskinder begleitete ein Kinderchor die Jungs von „Acoustic Arts“. Bei der üblichen Preisverleihung zur „Halbzeit“ erhielt „The Cube“ den ersten Preis des Abends für die meisten verkauften Eintrittskarten. Über den Studio-Preis der WSW konnten sich L.M.N.Trix freuen. CHIMA, bekannt durch seinen Hit „Morgen“, sorgte für eine kreischende Menge und einen Fan-Auflauf, Itchy Poopzkid waren der letzte Act des Abends bei einer übersichtlicher gefüllten Uni-Halle.


Kalle Waldinger ist mit der Jubiläumsausgabe des von ihm initiierten Festivals mehr als zufrieden: „Ein hochwertiges Musikprogramm, auch junge Künstler auf höchstem Niveau.“ Unser Fazit: Das Festival bleibt sich auch nach dreißig Jahren treu und hat sich erneut als gelungene, abwechslungsreiche abendfüllende Veranstaltung erwiesen. Großer Unterhaltungswert und eine tolle Förderung der Bergischen Jugend.


Verantwortlich für diesen Artikel:
Bjuma Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Bergische Jugend Medien Akademie
Heinz-Kluncker-Straße 4
42285 Wuppertal

Verantwortlich im Sinne des Presserechtes:
Jan Filipzik, E-Mail: redaktion@woopt.de
woopt! Magazin
woopt wird unterstützt von:
Stadtsparkasse Wuppertal Barmenia Wuppertaler Stadtwerke
Sachsenröder Wuppertalaktiv - Stadtmarketing e. V. Wuppertalaktiv - Stadtmarketing e. V.
Vorwerk Rinke  
Weitere Artikel aus woopt Magazin, Unterwegs:
Kommentare
Löschen Absenden
Noch keine Kommentare vorhanden.